AKRacing ProX Series Test – Spitzenklasse

Die AKRacing ProX Series richtet sich vor allem an Gamer die etwas mehr wiegen. Mit einem Maximalgewicht von 150 kg Last baut der ProX zwar auf der gleichen Basis auf wie die anderen AKRacing Stühle, aber er bietet einige Features, die es für breiter gebaute Menschen bequemer macht in ihm zu sitzen. Generell ist er etwas breiter und alle Flächen fallen etwas größer aus. Zusammen mit den mitgelieferten Kissen bietet er einen optimalen Sitzkomfort. Dabei muss man nicht zwingend füllig sein um sich in ihm wohl zu fühlen. Einige Bevorzugen auch einfach so etwas mehr Bewegungsfreiheit. Die bietet der AKRacing ProX Gamingstuhl.

Aufbau des AKRacing ProX

Der Zusammenbau erfolgt AKRacing üblich kinderleicht. Alles ist im Lieferumfang enthalten und die bebilderte Aufbauanleitung ist sehr leicht zu verstehen. Selbst Werkzeug ist mit dabei. Lediglich das hohe Gewicht der AKRacing ProX Series fällt hier negativ auf. Etwa 35 kg müssen hier in einem Paket bewegt werden. Die meisten Schrauben sind bereits in die Gewindegänge eingedreht, wodurch man nicht lange rätseln muss, wo welche Schraube denn schließlich hingehört. Der Aufbau erfolgt generell sehr schnell in maximal 30 Minuten. Außerdem fällt beim Aufbau die stabile Bauweise des Gamingstuhls auf.

Einstellmöglichkeiten des ProX

Bei normaler Benutzung ist der AKRacing ProX sicherlich ein Begleiter für viele Jahre. Wie immer überzeugen die Einstellmöglichkeiten des Gamerstuhls. Die Rückenlehne lässt sich dank Wipp-Funktion bis zu einem Winkel von 170° nach hinten neigen, wodurch selbst Powernapping zwischen den Sessions kein Problem ist. Die Sitzhöhe lässt sich großzügig von 43 bis 51 cm stufenlos verstellen.

Fazit

Zu empfehlen ist der AKRacing ProX Series vor allem an Gamer, die sich von anderen Gamingstühlen einfach zu eingeengt fühlen. Es findet sich durch die breitere Bauweise einfach mehr Platz, ohne auf die bekannten Features und Komfortfunktionen eines AKRacing Zockerstuhls verzichten zu müssen. Egal ob nun füllig oder nicht, der ProX ist allemal eine Überlegung wert. Klare Kaufempfehlung