Gaming Monitor Vergleich 2017

Anhand von so einem Gaming Monitor Test lässt sich ganz einfach ein passendes Modell finden. Der Handel bietet heute eine unzählige Anzahl der verschiedensten PC-Monitore an und das für jeden x-beliebigen Zweck. Das macht es nicht gerade leichter, einen passenden Bildschirm zu finden – vor allem im Gaming Bereich. Wenn du ein leidenschaftlicher Zocker bist, dann wirst du nur zu gut wissen, dass der richtige Gaming Monitor der entscheidende Faktor sein kann zwischen Sieg und Niederlage. Aus diesem Grund sollte in keinem Gaming-Setup ein entsprechender Gaming Monitor fehlen. In einem Gaming Monitor Test werden dir wertvolle Tipps gegeben, wie du den besten Monitor findest und worauf es beim Kauf ankommt.

Die besten Gaming-Bildschirme im Überblick

Modell Acer XF270H ASUS ROG PG278Q BenQ RL2455HM
Unser persönlicher FavoritAcer XF270Hbmjdprz 69 cm (27 Zoll) Monitor (DVI, HDMI,... Asus ROG PG278Q 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (WQHD,... Preis-Leistungs-Empfehlung BenQ RL2455HM 60,96 cm (24 Zoll) Monitor (Full HD,...
Kundenbewertungen 49 Bewertungen 165 Bewertungen 502 Bewertungen
Vergleichsergebnis 97%
„Vergleichssieger“
91%
„Sehr Gut“
87%
„Gut / Unser Preistipp“
Preis (inkl. 19% MwSt.) 359,00 €
849,00 €
199,00 € ab 179,00 €
Panel-Technologie TN TN TN
Diagonale
Auflösung
27 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
27 Zoll
2.560 x 1.440 Pixel
24 Zoll
1.920 x 1.080 Pixel
darstellbare
Farben
16,7 Mio. 16,7 Mio. 16,7 Mio.
Anschlüsse HDMI, Display-Port, DVI Display-Port 2x HDMI, D-Sub, DVI-D
Bildwiederholung 144 Hz 144 Hz 60 Hz
Reakti0nszeit 1 ms 1 ms 1 ms
Stromverbrauch 26 W 44 W 27 W
Ergonomie ✓ Tilit
✓ Pivot
Swivel
 Tilit
 Pivot
Swivel
✓ Tilit
höhenverstellbar X
USB Verteiler
integriert
X
Lautsprecher X
Vorteile FreeSync fördert
flüssige Darstellung

vielfältige
Ergonomieeinstellungen

gute Bildqualität
G-Sync sorgt für
flüssige Bildwiedergabe

optionales Steuerkreuz
für zielgenaues

Anvisieren

3D-fähig
sehr geringer
Stromverbrauch

vielfältige
Einstellmöglichkeiten

beste Kundenbewertung
Preis (inkl. 19% MwSt.) 359,00 €
849,00 €
199,00 € ab 179,00 €
Amazon Sparangebot Zum Sparangebot* Zum Sparangebot* Zum Sparangebot*
zur Produktübersicht zur Produktübersicht zur Produktübersicht
Letzte Aktualisierung am 20.02.2017 am 20.02.2017 am 20.02.2017

Du wünschst dir noch mehr Auswahl?
Jetzt noch mehr Gaming Monitore bei Amazon entdecken!

Button Weiter

1. Die wichtigsten Fakten beim Gaming Monitor Kauf

Die wichtigsten Fakten müssen stimmen, wenn ein Monitor in einem Gaming Monitor Test gut abschneiden möchte. Dein Ziel sollte es sein, einen Gaming Monitor zu kaufen, der dir stets ein ruckel- und flimmerfreies Spielen ermöglicht und auch keine Schlieren wirft, wenn es zu schnellen Szenenwechseln kommt. Da die aktuellen Spiele stets mit neuen Features und einer besseren Grafik erscheinen, steigen zugleich auch die Anforderungen an die Monitore.

1.1 Die wichtigsten Kaufkriterien

• Wie groß soll der Gaming Monitor sein?
• Welche Auflösung weist der Monitor auf?
• Welche Technik und Features werden geboten?
• Wo ist es möglich, günstig einen Gaming Monitor zu kaufen?

2. Die Kriterien in einem Gaming Monitor Test

Die Werbung der Hersteller haben wir in unserm Gaming Monitor Vergleich vollkommen beiseite gelassen. Denn für uns zählen ausschließlich harte Fakten zur Profitauglichkeit des Monitors. Denn schließlich muss der beste Gaming Monitor dem harten Alltag des Gamers und eSportler standhalten und beste Leistungen in den für den Gamer wichtigen Punkten bieten.

2.1 Die Displaygröße

Es gilt keinesfalls: je größer desto besser! Laut eines Gaming Monitor Tests hat der beste Monitor ein Format von 24 – 27 Zoll, wobei auch 23 Zöller gut sind. Doch alles darüber oder darunter ist eher als ungeeignet zu bezeichnen. Wird ein 32 Zoll Monitor verwendet, dann ist die Fläche sehr groß, um auf ein Spiel schnell zu reagieren. Damit werden Schlachtfelder unübersichtlich und deine Reaktionszeit wird länger.

2.2 Die Farbdarstellung

Anhand von einem Gaming Monitor Test kommt es bei der Farbdarstellung besonders darauf an, welchen Kontrastwert das Display erzielt. Durch diesen Wert wird angegeben, wie stark sich die weiße und schwarze Fläche auf dem Bildschirm unterscheidet. Erklären wir es einfacher: Bei einer hellen Umgebung, wie beispielsweise direkt am Fenster ermöglicht dir ein hoher Kontrastwert ab 1000:1 die meisten Details in der Bilddarstellung. Auch die subjektive Qualität des Bildes – Ghosting, zieht es Schlieren, gibt es Pixelfehler – spielen bei einem Gaming Monitor Test in diesem Kriterium eine Rolle.

2.3 Die Reaktionszeiten

Die Latenzzeit ist eine der bekanntesten Kriterien in einigen Gaming Monitor Tests. Diese muss sehr niedrig sein – bestenfalls unter 1 Millisekunde – und sollte klar sein. Denn schließlich kommt es bei Shootern wie Call of Duty auf die Reaktionszeit an. Aus diesem Grund gehen wir nur auf Bildschirme aufgrund eines Gaming Monitor Test ein, die eine Reaktionszeit von unter 5 Millisekunden vorweisen. Auch die Hertz-Zahl ist ein Kriterium, denn ein 60-Hertz-Monitor zeigt lediglich 60 Bilder pro Sekunde an. Doch wird ein Gaming Monitor mit 120 Hertz gewählt, dann wird ein flüssigeres Gameplay erzielt – ein sehr wichtiger Punkt.

2.4 Der eSports-Einsatz

Dieses ist ein Punkt, der in dem einen oder anderen Gaming Monitor Test vernachlässigt wird. Soll der Monitor bei Turnieren oder Ligen eingesetzt werden? Abseits aller Verpflichtungen durch Sponsoren ist das der beste Indikator, dass ein Monitor bestens für das professionelle Zocken geeignet ist.

2.5 Die Anschlüsse

Auch die Anschlüsse sind ein Punkt, die in dem Gaming Monitor Vergleich nicht vernachlässigt werden. Denn damit die Hersteller die günstigen Preise bei den Gaming Monitoren erreichen können, sparen diese oftmals am falschen Ende – an den Kabeln. Es werden oft nur Kabel für eine Anschlussart beigelegt oder die Kabel weisen eine minderwertige Qualität auf.

Des Weiteren gibt es noch eine Vielfalt von Anschlüssen und die Bildsignaleingänge sind mannigfaltig. Die Anschlüsse sollte eine Übertragung von mindestens 60 Hz ermöglichen. Bei einem 144 Hz Display besteht ohne Display-Port nur eine Möglichkeit der Übertragung: per DVI-D Kabel. Dafür muss der Gaming Monitor über einen entsprechenden Anschluss verfügen. Allerdings gibt es auch Adapter vom Display-Port der Grafikkarte zur DVI- oder HDMI-Schnittstelle am Monitor.

3. Wo kann ein Gaming Monitor günstig gekauft werden?

Das Internet ist der Ort, wo immer mehr Dinge günstig angeboten werden und warum dann nicht auch ein Gaming Monitor. Es bringt viele Vorteile, einen Monitor online zu kaufen im Vergleich zum stationären Handel. Denn im Handel ist die Auswahl beschränkt, während die Onlineshops eine riesige Auswahl bieten können. Unser Gaming Monitor Ratgeber zeigt, dass es möglich ist, genau das zu finden, was gesucht wird und das zumeist auch noch zu einem wesentlich günstigeren Preis und häufig sogar versandkostenfrei.

Gaming Monitor Vergleich: Die Bestseller Top 10

4. Gaming Monitor Vergleich: mit mehreren Bildschirmen zocken

Wir können anhand eines Gaming Monitor Test festhalten, dass es sehr gute Bildschirme speziell für den Gamingbereich gibt und diese müssen nicht viel kosten. Wenn du mit mehreren Bildschirmen zocken möchtest, ist das eine gute Entscheidung. Denn so kannst du viel effektiver arbeiten und besser zocken. Mit dem sogenannten Multimonitoring kannst du eine Rundumsicht erzeugen und dadurch wird das Blickfeld in der Breite deutlich erhöht. Damit bekommst du ein größeres Spielfeld. Multimonitoring kannst du mit 2, 3 oder mehreren Gaming Monitoren bereits umsetzen.

Wir empfehlen maximal 3 Bildschirme zu verwenden, wobei die beiden äußeren schräg zu dir aufgestellt werden. Durch dieses Setting erhältst du ein realistisches Spielgefühl und mehr Pixel. Dieses entspricht dem menschlichen Sichtfeld. Das ist vor allem für Rennspiele empfehlenswert und auch für Flugsimulationen oder Shootergames. Du wirst begeistert sein, wie du von diesem Rundumblick profitieren wirst. Selbstverständlich musst du nicht auf allen drei Monitoren zocken, sondern du kannst auch nebenbei auf einem im Skype-Chat aktiv sein oder wenn du einmal nicht weiterkommst ganz bequem ein Let’s Play ansehen.

Am besten kaufst du hier alle Monitore vom gleichen Modell, sonst könnte es zu Problemen bei den Bildschirmeinstellungen kommen. Sollen es doch zwei unterschiedliche Monitore sein, dann achte auf folgendes:

Sollen es zwei unterschiedliche Monitore sein, dann achte auf folgendes:

• gleicher Paneltyp (Nur IPS oder TN)
• gleiche Monitorgröße
• Unbedingt die gleiche Auflösung (ansonsten zu anstrengend für die Augen)
• Gleiche Signalart (Digital oder nur analog angeschlossen)
• Genug PC-Power (das System muss ein Spiel im Mehrschirmbetrieb packen)
• Schmaler Displayrahmen: Hier schaust du am besten nach guten Gaming Monitor Test

Hinweis zu dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z.T. von Amazon