AKRacing Rush Series

Die AKRacing Rush Series ist ein neues Modell und reiht sich in die Riege des Nitro, oder des Octane ein. Die Sitzposition und Ergonomie ist AKRacing-üblich und unterscheidet sich nur marginal vom bekannten Konzept. Kurzum handelt es sich beim Rush also um einen sehr bequemen und ergonomisch geformten Gamingchair mit einer Maximallast von 150 kg. Vor allem das besondere und aggressive Design ist neu, das edle Kunstleder bietet dabei die bekannt hochwertige Anmutung.
Passen tut der Rush zu jedem Gamer, die hohe Traglast verspricht die bekannte AKRacing Qualität.

Ist die AKRacing Rush Series etwas für mich

Zwar baut der AKRacing Rush auf der bekannten AKRacing Basis auf, und bietet daher ein Maximalgewicht von 150 kg, allerdings ist er durch seine aggressive Sportsitzoptik nicht wirklich an fülligere Menschen zu empfehlen. Wenn du deine Statur allerdings als normal, oder schlank bezeichnen würdest, sollte es keine Probleme geben. Falls du etwas fülliger sein solltest, gibt es auch hier von AKRacing den passenden Sitz. Empfehlenswert ist in diesem Fall ein Blick auf den AKRacing ProX.

Eigenschaften und Ergonomie

Die Qualität und Verarbeitung ist absolut AKRacing-typisch. Also wie beim Nitro oder beim Prime kann man sich auf einen durchweg hochwertigen Gamingchair freuen. Hochwertiges Kunstleder, sehr Robust und gleichzeitig absolut bequem. Auch wenn AKRacing durch die bekannte Basis ein Maximalgewicht von 150 kg angibt, ist der Rush doch eher an normal bis schlank gebaute Personen gerichtet.

Einstellmöglichkeiten der Rush-Series von AKRacing

Wie immer überzeugen die Einstellmöglichkeiten des Gamerstuhls. Die Rückenlehne lässt sich dank Wipp-Funktion bis zu einem Winkel von 170° nach hinten neigen, wodurch selbst Powernapping zwischen den Sessions kein Problem ist. Die Sitzhöhe lässt sich großzügig von 43 bis 51 cm stufenlos verstellen. Wer etwas mehr Bodenfreiheit braucht, kann zum Zubehörprogramm von AKRacing greifen. AKRacer Rollerblade Rollen erhöhen die Sitzhöhe beispielsweise um gut 5 cm. Auch der Widerstand der Rückenlehne lässt sich stufenlos durch ein Einstellrad unterhalb der Sitzfläche regulieren.